Service/Beratung

Tel.: 0771/92941473
Fax: 0771/92941476

info@mtsmagnete.de

Ihr Berater

Philipp Schuster
B.Eng. (FH)

Skype: mtsmagnete

Sicherheit durch Trusted Shops Zertifizierung

Infos

Zuletzt angesehen

Sie sind hier: Home » Magnetbänder / Magnetfolien » Magnetbänder
« zurück

Selbstklebendes Magnetband - 10x1000 mm

[Name1URL]

Selbstklebendes Magnetband mit einer Breite von 10mm. Das hier angebotene Band ist selbstklebend und kann auf vielen verschiedenen Untergründen angebracht werden. Von Holz über Stein bis hin zu Fliesen oder Tapete ist alles möglich. Die Länge beträgt pro Band 1.0 Meter. 

Das Band ist flexibel, elastisch und knickfest und lässt sich auch ganz einfach mit Schere oder Messer zuschneiden. Unser selbstklebendes Magnetband ist vor allem als Haftuntergrund für andere Magnete nutzbar. Leichtere Gegenstände wie Schrauben, Unterlegscheiben oder Nägel bleiben ebenfalls haften. Das Magnetband ist jedoch nicht geeignet um größere Gegenstände wie z.B. Messer oder Werkzeuge zu tragen.

Achtung: Das Band ist nicht weiß! Hierbei handelt es sich lediglich um eine Schutzfolie.

Technische Spezifikationen

Artikelnummer MB-SK-10x1000
Form/Modell Magnetband
Farbe schwarz
Länge 1 m
Breite 10 mm
Dicke ca 1.4 mm
Magnetisierung semi-anisotrop (streifenförmig magnetisiert)
Haftkraft ca. 100g/cm²
Gewicht 62g/lfm.
max. Einsatztemperatur 80°C
Remanenz Br. > 180 mT
Koerzitivfeldstärke HcB > 103 kA/m
Energieprodukt (BH) max > 5.5 kJ/m³

Die Einsatzmöglichkeiten unserer Magnete sind beinahe unbegrenzt. Folgende Bereiche zählen zu den Haupteinsatzgebieten unserer Magnete: Industrie, Halbleitertechnik (Hallsensorik), Werkstatt- und Handwerk, Modellbau, Büro und Lager, Schul- und Forschungswesen sowie im Hausgebrauch zum Basteln und Spielen.

 

>> Datenblatt (öffnet sich im neuen Fenster)

Warnhinweise

Festplatten und EC-Karten sowie weitere elektronische Geräte wie Fernseher, Monitore und Uhren sind anfällig für starke Magnetfelder. Es droht Datenverlust und Beschädigung der Geräte. Halten Sie also möglichst hohe Sicherheitsabstände ein - im Zweifelsfall mindestens 1 Meter. Auch dürfen Magnete nicht in der Nähe von Zählern wie z.B. Gaszählern platziert werden.

Magnete können sich auf die Funktion von Herzschrittmachern auswirken. Es ist also ein möglichst großer Abstand einzuhalten.

Magnete dürfen nicht gesägt und durchbohrt werden. Auch die Bearbeitung mit Feilen darf nicht erfolgen.

Magnete erfordern vorsichtigen Umgang. Es besteht Quetschungsgefahr! Beim Aufprallen können Magnete außerdem zersplittern. Tragen Sie zu Ihrem Schutz Sicherheitshandschuhe und eine Schutzbrille.

Magnete gehören nicht in Kinderhände. Achten Sie also darauf, die Magnete an Orten aufzubewaren, die für Kinder nicht zugänglich sind.

Weitere Warnhinweise:

Starke Magnete dürfen nicht in Kinderhände gelangen. Deshalb sind die Magnete an für Kinder nicht zugänglichen Orten aufzubewahren. Auch bei kleineren Magneten ist Vorsicht geboten: Es besteht die Gefahr des Verschluckens. Wenn überhaupt, lassen Sie Kinder nur unter Ihrer Aufsicht mit Mageneten umgehen.Generell gilt: Magnete dürfen niemals einfach unachtsam liegengelassen werden. Im schlimmsten Fall verletzen sich Unwissende, weil sie sich nicht über die Magnetkraft und deren Gefahren im Klaren sind.

Splittergefahr
Beim Aufeinanderprallen kann es vorkommen, dass Neodym-Magnete zerbrechen oder zersplittern. Die dabei enstehenden Splitter sind scharfkantig und damit sehr gefährlich. Tragen Sie also unbedingt Sicherheitshandschuhe und eine Schutzbrille, wenn Sie mit Magneten umgehen. Handschuhe schützen bei starken Magneten allerdings nicht vor Quetschungen. Unterschätzen Sie diese Quetschungsgefahr auf keinen Fall. Wenn sich Magnete annähern, setzt eine enorme Kraft ein - und wenn sich ihre Finger dazwischen befinden, droht ernste Verletzungsgefahr

Auf keinen Fall sollten Sie Magnete und deren Wirkung an Körperteilen von Menschen, z.B. am Ohr ausprobieren.

Elektronische Geräte

NdFeB-Magnete haben eine sehr starke Magnetkraft. Es ist daher sehr wichtig, einen möglichst großen Sicherheitsabstand zu Geräten einzuhalten, die von der Magnetkraft beschädigt werden. Einige Geräte sind hier beispielhaft aufgeführt: Monitore, Fernseher, Datenträger wie Festplatten(halten Sie also Abstand zu Computern), Videobänder, Kreditkarten, Disketten, Uhren, Lautsprecher und Hörgeräte. Ganz wichtig ist der Hinweis, dass auch Herzschrittmacher von Magneten beeinflusst werden können. Beachten Sie dies dringend und halten Sie Sicherheitsabstand. Unter Umständen droht Lebensgefahr.

Keine Bearbeitung von Magneten

Auf keinen Fall dürfen Sie Magnete boren oder zersägen. Die Magnete würden dabei brechen und der Staub, der bei der Bearbeitung entstünde, ist sehr leicht entzündlich. Sie sollten ebenfalls Abstand zu offenem Feuer halten - ab einer gewissen Temperatur verlieren Neodym-Magnete ihre Kraft

Oberflächenbeschaffung

Auch bei normalem Gebraucht gibt es einen Abrieb der Oberflächenbeschichtung. Das wiederholte Aufeinandertreffen führt unter Umständen auch zu Absplitterungen.Zur Aufbewahrung sollten die Magnete daher mit Karton oder Papier voneinander getrennt werden, um die Beschichtung zu schonen.

Auswirkungen auf Gesundheit des Menschen

Der Einfluss von starken Magneten auf den menschlichen Körper ist umstritten. Man weiß nicht genau, ob die Strahlung heilsam oder schädlich wirkt. Um sicher zu gehen, sollten Sie sich nicht ständig in der Nähe starker Magnete aufhalten. Bewahren Sie die Magnete nicht in Ihrer unmittelbaren Umgebung auf.

Allergien

Manche unserer Magnete sind mit einer Nickelbeschichtung versehen. Es ist bekannt, dass ständiger Kontakt mit Nickel eine Nickel-Allergie auslösen kann. Falls Sie eine solche Allergie(z.B. erworben durch Schmuck) haben sollten, verzichten bitte auf das Anfassen von Magneten. Es ist nicht ganz klar, wie viel Kontakt nötig ist, um eine Allergie zu erwerben. Um sicher zu gehen, sollten Sie ständigen Kontakt meiden und Handschuhe tragen.